vivamus  - ergotherapie bochum GbR

Wissenswertes von A - Z

Elterntraining

 

Der Beruf "Eltern" - ein Fachgebiet ohne Ausbildung

 

Erleben Sie Ihren Alltagstrott mit Ihrem Kind zeitweilig als zu turbulent?

Haben Sie das Gefühl, dass Ihre Aufforderungen von Ihrem Kind zu oft überhört werden?

Verfallen Sie in solchen Situationen schneller in ein "wenn...dann..." Verhalten?

Fühlen Sie sich in solchen Situationen eher hilflos, ausgelaugt und oder überfordert?

Haben Sie Interesse neue Ideen und Anregungen für diese oder ähnlcihe Situationen zu bekommen?

 

Vivamus bietet zu dieser Thematik ein Elterntraining an.

Inhalte sind unter anderem:

 

  • Bedeutung / Umsetzung und Wirkung von Lob
  • Regeln und Grenzen im Alltagstrott
  • Wirkungsvolle Aufforderungen und natürliche Konsequenzen
  • Punktepläne im Alltag
  • Hausaufgaben und Lernen
  • individuelle Anliegen

Das Elterntraining findet im 14 - tägigen Rhythmus, Dienstags von 19.00 Uhr - 20.30 Uhr in unseren Praxisräumen statt.

Angesetzt sind sieben Einheiten .

Jansen - Streit / IntraActPlus

 

 

Das IntraActPlus-Konzept ist ein verhaltenstherapeutisch orientierter Therapie-und Interventionsansatz, der von Jansen und Streit auf der Basis von Ergebnissen der psychologischen Grundlagenforschung seit mehr als 20 Jahren ständig wei­terentwickelt wird.

Stärker als in der Verhaltenstherapie üblich, wird „Beziehung“ mit in die Arbeit einbezogen.

Um Beziehungssignale, die meist im Bereich von Millisekunden gesendet und verarbeitet werden, zu erfassen, wurde als Besonderheit des IntraActPlus-Konzeptes die Videoarbeit perfektioniert. 

Gefilmt werden z.B. fünf Standardsituationen im Alltag (Essen, Spielen, Lernen, Konfliktgespräch, Planungsgespräch).

Das IntraActPlus-Konzept deckt den gesamten Altersbereich vom Baby über den Jugendlichen bis zum Erwachsenen ab. Der Prävention von seelischen Störungen kommt dabei eine besondere Bedeutung zu.

Die Entwicklung von Lernprogrammen ist ein neuer Arbeitsschwerpunkt des IntraActPlus-Konzeptes.

(Quelle: http://www.intraactplus.de/index.php?id=7)

 

Kinesio - Taping

 

Die Kinesio - Tape Methode nutzt den körpereigenen Heilungsprozess.

Durch die Elastizität des Tapes, die Anlegerichtung und den intermittierend in Wellenform aufgebrachten Acrylatkleber, kommt es während der Bewegung zu einer Reizung der freien Nervenenden und Muskeln.

Die Wirkung des Tapes verstärkt sich bei Bewegung.

Kinesio - Taping gibt uns die Möglichkeit eine anregende oder entspannende Wirkung auf die Muskulatur zu erreichen, führt zur Schmerzabnahme, regt die Lymphaktivität und die Blutzirkulation an und unterstütz die Gelenkfunktionen.

Lauth - Schlottke Konzentrationstraining

 

Training mit aufmerksamkeitsgestörten Kindern.

Kinder mit Aufmerksamkeitsstörungen sind aufgredreht, ablenkbar, bleiben nicht bei der Sache und machen häufig kopflos drauf los.

Auf der Grundlage einer sorgfältigen Diagnostik liefert das Therapieprogramm konkrete und differenzierte Anleitungen für die Behandlung von Aufmerksamkeitsstörungen.

Das Training setzt an den individuellen Störungsschwerpunkten des Kindes an und basiert auf vier Therapiebausteinen:

 

  • Basistraining: Hier werden ganz bestimmte Fertigkeiten (z.B. genau Hingucken, genau Hinhören) gelernt
  • Strategietraining: Hier lernen Kinder, sich bedachter und kontrollierter zu verhalten
  • Wissensvermittlung: Hier üben die Kinder, das bisher Gelernte auf die Schulsituation zu übetragen.
  • Begleitedne Elternanleitung: Die Eltern erfahren, wie sie das Kind im Allltag fördern können.

Dieses Training findet in Einzel - oder Gruppentherapie statt.

(Quelle: Lauth - Schlottke " Training mit aufmerksamkeitsgestörten Kindern"; 5. Auflage)

Marburger Konzentrationstraining (MKT)

 

Das Marburger Konzentrationstraining (MKT) ist ein auf Selbstinstruktion basierendes, kognitiv-verhaltenstherapeutisches Training für Vorschul- und Schulkinder im Alter von fünf bis etwa zwölf Jahren.

Es wird vorwiegend bei Kindern mit Aufmerksamkeits - und Hyperaktivitätsstörung eingesetzt.

Das MKT soll den Kindern die Methode der verbalen Selbstinstruktion sowie grundlegende Arbeitstechniken für den Schul- und Hausaufgabenalltag vermitteln. Weitere Bestandteile sind Entspannungstechniken, etwa durch Autogenes Training, und Verhaltensmodifikation, unter anderem durch positive Verstärkung, zur Verbesserung von Selbsteinschätzung und Selbstkontrolle.

Ziel ist eine Veränderung von einem impulsiven hin zu einem reflexiven kognitiven Arbeitsstil.

 

Seine Elemente sind für den Einsatz im Klassenzimmer konzipiert und auf sechs bis acht Trainingsstunden ausgelegt. Zusätzlich zum Training mit den Kindern gibt es ein häusliches Übungsprogramm und begleitende Elternabende. Es wird als Kurzintervention, die sich für den Einsatz in Gruppen eignet, in psychologischen, lerntherapeutischen und Ergotherapie-Praxen eingesetzt, aber auch von Lehrkräften im Unterricht angewendet.

(Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Marburger_Konzentrationstraining)

PNF

 

Die propriozeptive neumuskuläre Faszilitation (PNF) ist eine dreidimensionale Behandlungsmethode, welche bei Patienten aller medizinischer Fachbereiche Anwendung findet, bei denen durch eine Erkrankung, Verletzung, Operation oder Degeneration der Bewegungsapparat gestört ist.

Die Behandlungsziele sind:

  • Muskelspannung normalisieren z.B. Spastizität herabsetzen oder schwache bzw. gelähmte Muskeln aktivieren
  • Fördern der motorischen Kontrolle
  • Fördern der Mobilität
  • Fördern der dynamischen Stabilität, Ausdauer und Kraft
  • Fördern der Geschicklichkeit und Koordination
  • Wiederherstellung des gesunden Bewegungsverhaltens

Rückenschule nach Brügger / Placht

 

Rückenprobleme sind selten Schicksal, sondern vielmehr die Folge ungesunder Lebens - und Verhaltensweisen.

Wir sitzen, stehen oder gehen viele Stunden am Tag, wir bücken uns und heben oder tragen Dinge von einem Ort zum anderen. Genau an diesen Punkten setzen wir an.

Die Maßnahmen zur Haltungsverbesserung und Bewegungsschulung gleichen konstitutionelle und konditionelle Schwächen aus und beugen Rückenbeschwerden vor, insbesondere wenn diese Maßnahmen zur Verhaltensänderung kombiniert werden.

 

Inhalte der Rückenschule:

 

  • Rücken Check - up, Haltungs - und Bewegungsanalyse
  • Grundlagen, Kraft -, Beweglichkeits- und Koordinationstest
  • Beckenkippung und Brustkorbhebung
  • Bücken, Heben, Tragen
  • Halswirbelsäulen-, Kopfstellung- und Schultergürtelkontrolle
  • Stehen, Gehen, Walken, Laufen
  • ADL - Parcour

TAO TOUCH Massage

 

Basis der Massage ist die chinesiche Lehre des TAO.

Zum Einsatz kommen neben den Händen, die Unterarme, Ellenbogen und das Körpergewicht.

Die TAO TOUCH Massage ist dynamisch aufgebaut, das heißt, es wird immer der ganze Körper bewegt. Neben der Blasenleitbahn am Rücken nutzen wir die Energie weiterer wichtiger Meridiane aus der TCM um Menschen in eine ausgewogene Körperbalance und  in das seelische Gleichgewicht zu bringen.

Die TAO TOUCH Massage nutzt die energetische Idee des Spannungsausgleiches.Sie geht davon aus, dass immer dort, wo ein "zuviel" herrscht - wie z.B. bei einem Spannungsgefühl im Nacken - irgendwo anders im Körper "zuwenig" sein muss.

Die TAO TOUCH Massage kann als 60 - minütige Anwendung durchgeführt werden.

THOP - ein verhaltenstherapeutisches Training

 

Ein Therapieprgramm für Kinder mit hyperkinetischem und oppositionellem Problemverhalten im Aletr von drei bis zwölf Jahren mit folgenden Verhaltensauffälligkeiten:

 

  • Hyperkinetsiche Störungen oder Aufmerksamkeitsdefizit -/ Hyperaktivitätsstörung
  • Oppositionelle Verhaltensstörungen vor allem gegenüber Erwachsenen (Eltern, Erzieher, Lehrer)
  • Kombination aus hyperkinetischen und oppsitionellen Verhaltensstörungen

Das Therapieprogramm ist ein flexibles System aus verschiedenen Therapiekomponenten und einzelnen Therapiebausteinen, die entsprechen den jeweiligen Bedürfnissen des Kindes, seiner Familie, des Kindergartesn oder der Schule miteinander kombineirt werden können.

Kinder mit externalisierenden Verhaltensauffälligkeiten haben in der Regel erhebliche Probleme in mehreren Funktions - und Lebensbereichen.

Nach der Problemdefinition und der Entwicklung eines gemeinsamen Störungskonzeptes folgen Interventionen, die impulsives oder oppositionelles Verhalten in umschriebenen Situationen durch konsequente Anwendungen von pädagogisch - therapeutischen Maßnahmen ändern sollen.

Eine Verbesserung der Beziehung zwischen dem Kind und der Bezugsperson steht dabei im Vordergund.

 

Trampolintherapie für Kinder und Erwachsene

 

Das Trampolin dient zur Verbesserung des Gleichgewichtes, der Körperwahrnehmung der allgemeinen körperlichen Verfassung bei dem der Spaß mitschwingt.

 

Mit dem Schwingen auf dem hochelastischen Trampolin können signifikante Leistungssteigerungen bereits in einem dreiwöchigen Training erreicht werden.Die dazu entwickelten und eingeübten Bewegungsformen auf dem Trampolin sind leicht zu erlernen, ungefährlich und effektiv.

Das Trampolinspringen bewirkt aus ärztlicher Sicht:

 

  • Es kommt zur bewussten Körperbeherrschung
  • Training der allgemeinen Geschicklichkeit
  • Raum - Lageempfinden und genaue Bewegungskoordination werden ausgezeichnet gefördert
  • Konzentrationsfähigkeit und Reaktion werden geschult
  • Ebenso Wille, Mut und Selbstvertrauen

Gerade auf dem Gebiet der Prävention vereinigt die Trampolintherapie spielerisch Motivation und gezieltes Körpertraining und ermöglicht aufgrund der höheren neurophysiologischen Anforderungen entsprechend schnellere Trainingseffekte.

Seminare / Schulungen für Lehrer, Erzieher und weitere therapeutisch - pädagogische Berufsgruppen im verhaltenstherapeutischen Training nach Rosero in Anlehnung an das THOP - Konzept

 

Die Arbeit mit den Kindern wir immer umfangreicher.

Neben gezielter Entwicklungsförderung, Unterrichten, Anleitung und Begleitung ergeben sich immer mehr Herausforderungen im Umgang mit den Kindern.

Wie können Sie den einzelnen Anforderungen gerecht werden?

Welche Interventionsmöglichkeiten gibt es für Sie, die sich in den Klassen - und Gruppenkontext integrieren lassen?

Einzelne Ansätze aus em verhaltenstherapeutischen Training nach Rosero bieten hierfür lösungsorientierte Hilfestellungen.

 

Das verhaltenstherapeutische Training ist ein Training von angemessenen Verhaltensweisen, um die sozioemotionale Entwicklung des Kindes im Zusammenspiel mit seiner Umgebung zu fördern.

Die größtmögliche Zufriedenheit von Kind und Bezugspersonen ist das Ziel.

Das Programm ist ein flexibles System aus verschiedenen Komponenten und einzelnen Bausteinen, die entsprechend den jeweiligen Bedürfnissen der Institution miteinander kombiniert werden können.

 

Inhalte können sein:

1. Soziale Verstärkung in der Interaktion

2. Etablierung von klaren Regeln und Grenzen im Gruppenkontext

3. Entwicklung effektiver Aufforderung und natürlicher negativer Konsequenz

4. Einsatz des Punkteplans und des Verstärker - Entzugssystems im Alltag

5. Selbstinstruktion und Selbstmanagement

 

Ziel ist eine selbstsichere Bezugperson (Lehrer, Erzieher, Eltern, Lerntrainer etc.), der mit seinem Interaktionsstil zufrieden ist, aber auch auf das Verhalten schwieriger Kinder angemessen reagieren kann.

Wir werden modellhaft alltägloch schwierige Situationen üben um neue Wege zu gehen.

 

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles modulares Angebot bzgl. Dauer, Inhalt und Kosten des Seminars.

Das Seminar richtet sich nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für verhaltenstherapeutisches Training (DGfVT).

Hier finden Sie uns

 

Vivamus -

ergotherapie bochum GbR

 

Rabea Kemper & Stefanie Arens

 

Kemnader Straße 1

44797 Bochum

Tel.: +49 234 97 64 760

 

Höntroper Straße 46

44869 Bochum- Wattenscheid 

Tel.:+49 2327 83 28 018

 

Mail:

info@praxis-vivamus.de

 

Öffnungszeiten

 

Montag - Donnerstag:

8.00 Uhr - 18.00 Uhr

 

Freitag:

8.00 Uhr - 16.00 Uhr

 

Weitere Termine nach Vereinbarung.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© vivamus - ergotherapie bochum GbR Rabea Kemper & Stefanie Arens